Bisher ist das englische Unternehmen Dyson vor allem für seine beutellosen Staubsauger bekannt. Nun hat Firmenchef James Dyson angekündigt, dass der Konzern spätestens 2021 ein eigenes und nach seinen Worten „radikal anderes“ Elektroauto auf den Markt bringen will.

Umgerechnet etwa 2,3 Milliarden Euro will der 70-jährige nach eigener Aussage in das Projekt investieren. 400 Mitarbeiter seien bereits mit der Entwicklung beschäftigt und Dyson kündigte an, weiter „aggressiv einzustellen“. Eine Zusammenarbeit mit anderen Autoherstellern schloss er aus, seine Firma werde das Projekt selber machen.

Wo die Elektroautos produziert werden, steht noch nicht fest. Sowohl Großbritannien kommt als Standort infrage, aber auch in Asien, wo Dyson bereits Elektrogeräte produziert, kann sich der Milliardär ein Werk vorstellen.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: