Das 2016 gegründete Münchener Startup Unternehmen Sono Motors will 2019 mit der Serienproduktion eines Elektroautos mit Solarzellen beginnen.

Mittels der Selbstladefunktion viSono, die über Solarmodule im Dach, in den Türen und der Motorhaube mit einer Fläche von 7,5 qm realisiert wird, sollen bis zu 30 Kilometer Reichweite zusätzlich erreicht werden. Sonst gibt Sono Motors die Reichweite des Sion mit 250 Kilometer an, bei einem Listenpreis von 16.000,- € sowie laut Hersteller „unter 4.000,- €“ zusätzlich für die Batterie. Diese kann aber auch für eine monatliche Rate gemietet werden.

Der 80 kW starke Elektromotor ermöglicht dem 1.400 kg schweren Gefährt eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h.

Doch der Sion fährt nicht nur, er soll auch als Stromlieferant für andere Autos dienen. Mittels des sogenannten biSono Systems kann eine Leistung von bis zu 7,6 kW entnommen werden und somit andere Elektrofahrzeuge geladen werden. Über eine App kann man den Strom anderen Nutzern anbieten.

Aber nicht nur den Strom kann man über die App teilen, sondern auch gleich das ganze Auto. Sei es als Mitfahrgelegenheit oder nach dem Car Sharing Prinzip die Vermietung des 5-Sitzers für einen bestimmten Zeitraum, beides ist nach den Vorstellungen von Sono Motors möglich. Der Hersteller bezeichnet die verschiedenen Mobilitätsdienste als powerSharing, rideSharing und carSharing.

Ein weiteres Highlight des Sion ist die Luftfilterung des Innenraums über ein spezielles Moos, das bis zu 20 % des Feinstaubs aus der Luft abfangen soll.

Ab Mitte August ist Sono Motors mit dem Sion auf Promotion Tor in 12 europäischen Städten unterwegs. Interessenten können hierfür Termin für Probefahrten vereinbaren oder sich einfach nur über das Fahrzeug informieren. Mehr Infos hierzu finden sich unter www.sonomotors.com/de/.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: