Auf der IAA 2015 hat der deutsche Automobilhersteller Porsche sein Elektroauto Mission E als Studie vorgestellt. Nun gab Firmenchef Blume bekannt, dass der rein batteriebetriebene Sportwagen in die Serienproduktion gehen soll und ab Ende 2019 bei den Händlern zu haben ist.

Angetrieben wird der Porsche Mission E durch zwei Elektromotoren, einen an jeder Achse. Die Konzeptstudie besitzt eine Gesamtleistung von 440 kW (600 PS) und erreicht so eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Die maximale Reichweite gibt Porsche mit 500 Kilometern an. Laut Aussage von Blume wird es den Mission E mit verschiedenen Leistungsstufen geben, die aber noch nicht feststehen.

Die Lithium-Ionen Hochleistungsbatterie liefert eine Systemspannung von 800 Volt und lässt sich an entsprechenden DC-Ladestationen in 15 Minuten zu 80 % aufladen. Neben der herkömmlichen Ladung über das Ladekabel wird der Mission E auch die Möglichkeit der induktiven Ladung mittels einer Bodenplatte bieten.

Preislich soll der Porsche etwa im Segment des Panamera liegen und damit voraussichtlich etwas teurer sein als der Konkurrent Tesla S.

Porsche betätigte außerdem, dass der Mission E autonomes Fahren der Stufe 4 beherrschen soll, aber keine vollständige Autonomie über längere Strecken ermöglichen wird.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: